Sommerbiathlon  

   

Erster Biathlontrainerlehrgang

Vom 26.-28.10.2018 hat der DSB den ersten Trainerlehrgang für den Bereich TargetSprint angeboten. Als ich von diesem Angebot erfuhr, habe ich mich direkt dazu entschieden die Möglichkeit zu nutzen und mich in der Off-Season im Bereich der Trainingsgestaltung weiter zu bilden. Gehalten wurde der Lehrgang von den beiden Trainern des Nationalkaders, welche schon mehrfach als Weltmeister im TargetSprint ausgezeichnet wurden.
Am Freitag machte ich mich in das 480 km entfernte Suhl auf, um im Schießsportzentrum an dem Lehrgang teilzunehmen.
Die 5:20 Stunden Fahrt alleine war sehr strapaziös und sehr langweilig ohne die restlichen Biathleten, aber nach dem ich direkt einige bekannte Gesichter sah war die Langeweile auch schon wieder Geschichte. Begonnen wurde der Wochenendlehrgang mit der üblichen Kennlernrunde. Danach ging es in eine Bar um sich beim gemütlichen beisammensitzen direkt über alles Mögliche auszutauschen.

Um 7:15 Uhr am Samstag startete dann die Frühsporteinheit bei der nach dem Laufen noch ein paar Muskelaktivierungsübungen gezeigt wurden, die vor Wettkämpfen auch für das Senken von Nervosität vollführt werden können. Nach der Einheit ging es zum ersehnten Frühstück.
Im darauf folgenden Block 1 wurden die Kenntnisse über die allgemeine Trainingsthematik wie Gestaltung und Lauftechnik vermittelt.
Block 2 beinhaltete den Schwerpunkt, Schießtechnik und deren praktische Ausübung. Nach der Theorie ging es mit unseren Sportgeräten auf den Schießstand.
Dort wurden wir in 2 Gruppen aufgeteilt und bei jedem wurde einmal über den Stand geschaut. Als ich an der Reihe war haben sich, wie von mir schon erwartet, alle über meinen sehr außergewöhnlichen Stand gewundert, da nicht ein Punkt mit dem Lehrbuchstand übereinstimmte. Auffälligkeit ist einfach die Spezialität von uns SFT-Biathleten ;).
Als es danach paarweise um den die Ausführung des Schießablaufes ging, gab es für jeden Tipps von der Gruppe um die Zeit noch weiter zu verkürzen. Beim zweiten Mal wurden die Zeiten gemessen, damit wir es mit der Bundestrainervorgabe vergleichen konnten.
Nach dem Abendessen haben wir uns dazu entschlossen im Aufenthaltsraum des Wohnkomplexes den Abend gemütlich ausklingen zu lassen. Nach vielen Diskussionen und Fallbeispielen von Regelauslegungen haben wir Bilder von der WM angeschaut und die dazu gehörigen Stories erzählt bekommen.
Am nächsten Morgen ging es für mich nochmal auf den Schießstand wo ich gegen 2 Athleten des deutschen Kaders nochmal jeweils einen Schießablauf absolvieren durfte, da der Kadertrainer den Vergleich gerne auf Video festhalten wollte.
Nach dem kurzen Vergleich ging es in den 3ten und letzten Block, in welchem wir die Trainingsplanung in der Theorie erklärt bekommen haben. Zum Abschluss wurden wir in drei Gruppen eingeteilt jede hatte die Aufgabe zu einer Sportler- oder Gruppenart einen Trainingsplan zu erstellen. Dieser wurde dann noch in der großen Runde ausgewertet.
Dann kam der große Abschied und für mich ging es wieder 4:30 Stunden zurück in die Heimat.
Alles in allem war es ein sehr schönes und informatives Wochenende und mit meinem dort erlangten Wissen werden wir Biathleten uns auf die nächste Saison noch besser Vorbereiten und die tollen Ergebnisse der letzten Saison toppen.

Marvin Flüs

 

   
© S.F.T. 1926 e.V. (created by Frank Bödecker) E-Mail: