Als Titelverteidiger machten sich unsere Recurve-Bogenschützen am vergangenen Freitag auf die Reise nach Hamburg. Dort fanden am Wochenende die Deutschen Meisterschaften der Altersklassen des Deutschen Bogensportverbandes (DBSV) statt. Hier mussten insgesamt vier Durchgänge à 36 Wertungspfeile absolviert werden, verteilt auf zwei Wettkampftage. Geschossen wurde auf verschiedene Entfernungen, zwischen 90m und 30m. Dies forderte von den Schützen und Schützinnen ein Höchstmaß an Kondition und auch Konzentration und zählt zu den anspruchsvollsten Disziplinen im Bogensport.  

Bei typischem „Hamburger Schiedwedda“ begannen die langen Distanzen am Samstag. Regen und böiger Wind machten allen Schützen sehr zu schaffen. So landete unsere 1. Mannschaft am Ende der Auftaktrunde nur auf Rang fünf. Aber bereits die zweite Runde brachte die erhoffte Leistungssteigerung, und das Team belegte am Ende des ersten Tages Rang drei.

Am Sonntag verbesserten sich unsere Schützen dann weiter. Während die Konkurrenz bei anhaltend schlechten Wetterbedingungen Federn ließ, verbesserten wir uns in Runde drei auf Rang zwei. Diesen gaben wir auch in der Schlussrunde nicht mehr her. Und so mussten sich unsere “Erste“ mit den Schützen Udo Walter, Klaus Thiede und Dr. Peter Mikulaschek mit 3553 Ringen am Ende nur den Bogenschützen aus Dresden (3652) geschlagen geben. Unsere zweite Mannschaft mit Sabine Möller, Martina Gerlach und Simone Orlich belegte in der Schlussabrechnung Rang sieben (3294).

In der Einzelwertung blieben unsere Recurver diesmal leider ohne Medaillen und belegten folgende Platzierungen:

Klasse Ü40 – S. Orlich – 1045 Ringe - Rang 6, Ü65 – U. Walter  – 1201 Ringe - Rang 7, Ü55 – K. Thiede – 1177 Ringe – Rang 8 und P. Mikulaschek – 1175 Ringe –Rang 11, Ü50 – S. Möller - 1163 Ringe – Rang 9 und M. Gerlach -  1086 Ringe  - Rang 15.     

Fotogalerie
Ergebnisse:

   
© S.F.T. 1926 e.V. (created by Frank Bödecker)