SFT ST. Tönis Bogenjugend on Tour

Drucken  

Am vergangenen Pfingstmontag machten sich fünf Jugendliche der Abteilung Bogensport in Begleitung ihrer Trainer auf den Weg zur Weltmeisterschaft im Bogenschießen nach ‘s- Hertogenbosch in den Niederlanden. Dort standen für diesen Tag die ersten Qualifikationsrunden für die Recurve-Bogenschützen in der Damen- und Herrenklasse wie auch im Mixed-Team-Wettbewerb an.

Nach einer kurzen Fahrtzeit von ca. 90 Minuten erreichten wir das Wettkampfgelände in den frühen Morgenstunden. Rund um das Wettkampffeld, welches der Rugbyclub The Dukes zur Verfügung gestellt hatte, konnten wir uns über Neuheiten im Equipment Bereich informieren oder tolle Schnäppchen für die eigene Ausrüstung kaufen.

Alle waren im Vorfeld schon sehr gespannt auf die vielen Athleten aus aller Welt, die man sonst nur aus den Medien kennt. Alle Top-Nationen, wie z.B. Korea, USA, China und Mexiko aber auch unbekanntere Bogensportnationen, wie Bangladesch, Kasachstan, Estland oder Zypern hatten Ihre Schützen auf die teilweise sehr weite Reise geschickt. Aus aller Welt hatte sich so ein bunt gemischtes Starterfeld in ‘s- Hertogenbosch zusammengefunden. Selbstverständlich hatten sich auch die Schützen des DSB für diesen hochkarätigen Event sehr gut vorbereitet und schossen dort nicht nur um Team- und Einzel-Medaillen sondern auch um die begehrten Quotenplätze für die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio.

So konnten wir über den ganzen Tag verteilt immer wieder dem Wettkampfgeschehen beiwohnen aber auch viele Gespräche mit anwesenden Schützen führen. Ob Brady oder Toja Ellison aus den USA bzw. Slowenien, Steve Wijler aus den Niederlanden oder unsere deutschen Top-Mädels Michelle Kroppen und Lisa Unruh – alle waren sehr nett und nahmen sich viel Zeit für unsere Fragen, gaben gerne Autogramme und standen für Fotos zur Verfügung.

Man kann diese ganzen Eindrücke eigentlich gar nicht in Worte fassen. Aber am Ende eines aufregenden, langen und zum Glück trockenen Tages waren wir uns alle einig: es war ein toller Tag und wir sind alle sehr froh, dass wir diese einmalige Gelegenheit genutzt haben.

Und somit fuhren wir (Kim, Julian, Alina, Gina, Simon Sch., Diana, Jürgen, Sabine und Simone) glücklich und sehr zufrieden nach Hause und sind uns jetzt schon einig: das machen wir gerne wieder!

PS: und weil es schöner fast nicht sein kann hat die deutsche Damen-Recurve-Mannschaft, bestehend aus Lisa Unruh, Michelle Kroppen und Elena Richter am 12.06.19 die drei Quotenplätze für die Olympischen Spiele im nächsten Jahr gewonnen. Eine Top-Leistung, die den Bogensport hoffentlich im nächsten Jahr noch stärker in den deutschen Medien vertreten lassen wird.

 

Fotogalerie

   

Limitzahlen  

   
© S.F.T. 1926 e.V. (created by Frank Bödecker) E-Mail: