Abteilung Bogenschießen

Drucken 

Bogenschießen erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist der ideale Sport für die ganze Familie. Es ist ein sehr individueller Ausgleichssport zur Förderung der körperlichen und geistigen Harmonie.
Bogenschießen fördert

  • Konzentration
  • Körpergefühl
  • Persönlichkeit
  • Teamgeist

Egal ob Sie sich im sportlichen Wettkampf mit anderen Schützen messen wollen oder in geselliger Runde als Freizeitvergnügen schießen, Sie haben die Wahl zwischen dem olympischen Scheibenschießen, dem Feldbogen oder dem 3D-Schießen (jagdliches Schießen auf Tierbildauflagen oder Kunststofftiere).
Der SFT bietet Ihnen die Möglichkeit, unter fachgerechter Anleitung diesen wunderschönen Sport zu erlernen. Das ideale Einstiegsalter für Kinder liegt bei 10 bis 12 Jahren, nach oben sind keine Altersgrenzen gesetzt!

Die Möglichkeiten, zum Beginn der Ausbildung das vereinseigene Material zu benutzen, oder die Ausrüstung zunächst in einem Fachgeschäft zu mieten, gestalten den Einstieg in den Bogensport einfach und kostengünstig.

Die Bogenarten...
Da ist einmal der traditionelle Langbogen und Jagdbogen. Es ist ein aus einem Stück bestehender Bogen, meist aus verleimtem Holz. Traditionell wird dieser Bogen heute noch bei Turnieren im Bereich der Feld und Waldrunde geschossen. Es sind keinerlei Zielhilfen erlaubt und es werden meist Holz- und Carbonpfeile mit Naturbefiederung geschossen. Hier ist vor allem das intuitive Zielen auf wechselnde Entfernungen und aus unterschiedlichen Positionen (3D-Schießen) gefordert. Instinktives Bogenschießen ist eine sehr einfache Technik und für jedermann erlernbar.
Es gibt keinerlei Einschränkungen von Alter, Geschlecht oder Können. Wir benötigen hierzu auch keinerlei Zieleinrichtungen an unserem Bogen, da wir unser eigenes haben. Wir müssen es nur erkennen, einsetzen und schulen.
instinktive bow:

  • Primitivbogen
  • Langbogen
  • Hybridbogen
  • Jagdbogen.

Aus dieser Tradition wurde der Recurvebogen geboren, der am häufigsten als Wettkampfgerät bei Meisterschaften eingesetzt wird. Er wird als Blankbogen. Also ohne Zieleinrichtung, oder als olympischer Recurvebogen geschossen. Dieser Bogen besteht aus drei Teilen, einem Mittelteil aus Holz oder Leichtmetall und zwei Wurfarmen aus schichtverleimtem Holz, Glasfiber oder Carbonfasern. Er hat auch schon mehr das Aussehen eine Sportgerätes. So gibt es eine Visiereinrichtung, mit der die unterschiedlichen Distanzen zwischen 18m und 90m eingestellt werden können. Spezielle Pfeilauflagen, Stabilisatoren und Schwingungsdämpfer ermöglichen einen erschütterungsfreien Abschuss der Pfeile und ein besseres Trefferbild. Die Pfeile bestehen aus Aluminium oder Carbon. Nur dieser Bogen wird bei den Olympischen Spielen geschossen. Eine Weiterentwicklung des Recurvebogen ist der Compoundbogen. Ein Rollen und Seilzugsystem verringert die Haltekräfte für den Schützen. Ein ruhigeres Zielen ist die Folge. Weiter verbessern eine Zieleinrichtung mit optischer Vergrößerung und eine Abschusshilfe, bei der die Abschusshand den Bogen nicht mehr berührt, die Wettkampfergebnisse. Diese Hightec-Bögen bestehen aus Leichtmetall und Wurfarmen aus Carbon und sind natürlich auch mit Stabilisatoren und Schwingungsdämpfern ausgerüstet. Die Pfeile bestehen auch hier aus Aluminium oder Carbon.

In unserem Verein wird vorwiegend Recurve- und Compoundbogen geschossen. Aber auch einige Langbogenschützen haben den Weg zu uns gefunden. Die über 100 Mitglieder unserer Bogenabteilung sind eine bunt gemischte Gruppe, die sich aus verschiedenen Berufen und Altersklassen zusammensetzt. Über einen geselligen und kameradschaftlichen Umgang wird der Spaß am Bogensport gepflegt und gefördert, trainiert und bei Meisterschaften um Titel, Medaillen und Pokale gekämpft. Eine regelmäßige Teilnahme an Meisterschaften in der Halle (Oktober bis März auf eine Distanz von 18m und 25m) und im Freien (April bis September auf Distanzen von 30m bis 90m) zeugen von sportlichem Ehrgeiz. Landesmeister und Deutsche Meister gehören zur Erfolgsbilanz, genauso wie Teilnahmen an Europa- und Weltmeisterschaften. Auch Nominierungen für die Olympischen Spiele geben einen Rechenschaftsbericht für eine erfolgreiche Arbeit in unserem Verein wieder. Zusätzlich zu den Meisterschaften gibt es auch freie Turniere an denen jeder eingetragene Vereinsschütze teilnehmen darf. Hier können nationale und internationale Leistungsabzeichen erworben werden.

Jugendförderung...
Eine intensive Ausbildung und Betreuung unserer jugendlichen Mitglieder führten in jüngerer Zeit zu beachtlichen Erfolgen. In den letzten Jahren gehörten wir zu den erfolgreichsten Jugendmannschaften im Bereich des deutschen Bogensports. Unser Ziel wird es auch weiter sein, diese Entwicklung zu fördern und Kinder und Jugendliche an den Bogensport heran zu führen.
Aber auch hier kommt der Spaß nicht zu kurz!
Zeltlager, gemeinsame Ausflüge oder Spieleabende sind regelmäßige Veranstaltungen in unserer Jahresplanung.

Schnupperkurse...
Um den Einstieg in unseren schönen Sport zu erleichtern, bieten wir regelmäßig Schnupperkurse an. Näheres dazu hier.

Kontakte:

  Sportleiter Bogen
Rolf Weißert
Tel.: 02151/ 312526
E-Mail: sportleiter_bogen[at]sft1926.de

  Jugendtrainer Bogen
Rüdiger Sorgalla
Tel.: 02151/ 797742
E-Mail: ruediger.sorgalla[at]gmx.de

   
© S.F.T. 1926 e.V. (created by F. Bödecker)